Mein Tier muss zum Tierarzt, was muss ich zusätzlich mitbringen?

Tiermedizin
von Mag. Katharina Spörk
Veröffentlicht am: 26.02.2021 15:10, zuletzt aktualisiert am: 02.03.2021 13:52

Mein Tier muss zum Tierarzt, was muss ich zusätzlich mitbringen?

Hier haben wir Ihnen eine kurze Checkliste zusammengestellt, die Ihnen helfen kann, den Tierarztbesuch vorzubereiten und so stressfrei wie möglich zu gestalten.

  1. vorhandene Unterlagen wie z.B. Befunde, Liste von Medikamenten die Ihr Tier evtl. regelmäßig einnehmen muss...
  2. Notizen (z.B. Fragen, die Sie gerne stellen möchten)
  3. evtl. Video oder Foto (z.B. von Verhalten, welches das Tier nur zuhause zeigt)
  4. Kuscheldecken oder Spielzeug mit gewohntem Geruch zur Beruhigung des Tieres

Wenn Ihr Tier eine Behandlung braucht oder zu einer Kontrolluntersuchung muss, ist es sinnvoll bereits vorhandene Unterlagen mitzubringen. 
Am besten legen Sie eine Mappe speziell für Ihr Tier an, wo Sie alle wichtigen Dokumente wie z.B. frühere Befunde, Impfpass, eine Liste der Dauermedikation usw. sammeln können. So hat Ihr Tierarzt gleich einen Überblick. 

Haben Sie wichtige Fragen, die Sie Ihrem Tierarzt stellen möchten, machen Sie sich vorher Notizen. In der Aufregung kann man sonst schon einmal etwas vergessen. 

Wenn Ihr Tier Symptome hat, die jedoch nur in bestimmten Situationen auftreten z.B. Röcheln beim Schlafen, Zittern nach dem Spielen usw. machen Sie, wenn Sie die Möglichkeit dazu haben, ein Foto oder Video. Dies kann dem Tierarzt manchmal wichtige Hinweise liefern. 

Vor allem für Katzen, aber auch für Hunde, kann es stressreduzierend sein, wenn Sie eine Kuscheldecke oder ähnliches von zuhause mitbringen. Der gewohnte Geruch kann die Tiere beruhigen.



Permalink: https://to.feldbach.vet/9ziu2s

Termin vereinbaren

Tel: 03152 4406